Aktuelles


 

 

ACHTUNG !

 Aufgrund des aktuellen Corona- Lockdowns:

 

Bis 10.01.2021

sind nur noch dringende Behandlungen

nach telefonischer Voranmeldung möglich !

 

Sie erreichen uns wie gewohnt unter

0 56 32 – 92 26 13

Ggf sprechen Sie bitte auf die Mailbox,

wir rufen sobald wie möglich zurück !

 

INFO zu COVID-19!

15. März 2020

 

Damit wir weiterhin für Ihre Tiere da sein können

und auch andere Kunden vor Ansteckung geschützt werden,

sowie die COVID-19-Ausbreitung verlangsamt wird,

bitten wir Sie, folgende Präventionsmaßnahmen zu beachten

  • Bitte rufen Sie vorher an, falls Sie sich krank fühlen, infiziert sein könnten oder zu einer Risikogruppe gehören, damit wir einen passenden Termin oder eine andere Lösung finden. 
  • Bitte rufen Sie vorher an, wenn Sie Futter oder Medikamente abholen wollen, damit wir diese schon bereitlegen und Ihre Zeit in der Praxis verkürzen können.
  • Bitte pro Tier nur eine Begleitperson
  • Bitte einzeln eintreten und Abstand halten
  • Maximal 2 Personen im Wartezimmer (wir haben getrennte Wartebereiche)
  • Bei belegtem Wartezimmer melden Sie sich bitte an und warten im Auto oder gehen noch eine Runde spazieren - wir geben Ihnen einen Pager (Piepser) mit. 
  • bei Betreten und Verlassen der Praxis bitte Hände desinfizieren                                            (ein wirksames Desinfektionsmittel steht an der Anmeldung bereit)
  • Mund-Nasen-Schutz korrekt (über Mund und Nase) bei Betreten der Praxis anlegen !              (gegen eine Tierschutzspende von 2€ können Sie notfalls einen medizinischen Mund-Nasenschutz an der Anmeldung erwerben)

 

 

 Januar 2019 

Durch die Abgabe des Nutztieranteils am 1.1.19 an die FGS Büren ist es mir nun möglich mich noch intensiver um die Kleintiere und Pferde sowie um mein Interessensgebiet der Verhaltenstherapie von Hunden zu kümmern und mich darin gezielter fortzubilden.

 

Zusätzlich werden im Frühjahr die Unterbringungsmöglichkeiten für Langzeitpatienten erweitert bzw.  es besteht die Möglichkeit Pensionshunde unterzubringen, die aufgrund medizinischer Probleme (z.B. Diabetes, Epilepsie o.ä. ) oder Verhaltensauffälligkeiten ansonsten schwer einen Platz finden.

Näheres zu den neuen zusätzlichen Angeboten erfolgt in Kürze !